Die Lama – Story

Wie das Lama zum Hexenwerk kam

Die Lama – Geschichte beginnt so:

Es war einmal eine Illustrator-Challenge namens „Finde deinen persönlichen Zeichenstil“ (oder so ähnlich, aber der korrekte Name spielt gar keine Rolle).

In dieser Challenge ging es in einer Aufgabe darum, Sternzeichen neu zu interpretieren und zu zeichnen. Und die typischen Eigenschaften hervorzuheben und zu betonen. Eine sehr spannende Sache, auf die ich von alleine nie gekommen wäre!

Das hier ist übrigens dabei raus gekommen:

Für das Sternzeichen „Zwilling“ hab ich lange überlegt, bis mein Blick auf den Lama-Kalender über meinem Schreibtisch fiel. Also zeichnete ich drauflos und fand das Ergebnis mega gut!

(Wenn ich auch dein Sternzeichnen zeichnen soll, sag Bescheid ;-))

Zwillinge

Aus diesem Lama sind dann später immer mehr Zeichnungen in den verschiedensten Varianten entstanden, bis es Mitte 2021 schließlich – etwas verändert und „erwachsen geworden“ den Weg in mein Logo fand (siehe unten).

Im Laufe der Zeit „gehörte“ es immer mehr zu mir, ich bekam aus allen möglichen Ecken Alpaka-Fotos zugeschickt. Die Leute verbanden dieses Tier bereits mit mir und mussten immer, wenn sie eins sahen, an mich denken! So kann sich Personal-Branding auch entwickeln 😉

So ein Tier ist ja auch toll, spuckt Leute an, die es nicht mag oder die es ärgern – und das aus bis zu 4 Metern Entfernung! (Okay, eigentlich ist es keine Spucke, sondern halb verdauter Mageninhalt….)

Lamas sind flauschig, schlau, freundlich und können sogar singen.

Ja, gut, mit Hexen hat das jetzt so auf den ersten Blick gar nichts zu tun, aber die Hexe bin ja nunmal ich und ich hab halt keine Spinne, sondern ein Lama. Also so what?!

In diesem Sinne: Lamaste!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner